Die  Säulen der Resilienz

Säule 1: Optimismus

Selbst in schweren Lebenskrisen optimistisch zu bleiben, fällt oft nicht leicht, kann aber als eine Art von Notwehr angesehen werden, sich nicht unterkriegen zu lassen. Bei Oscar Wilde hieß es „Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende“. Dieses Zitat könnte als Sinnbild des Optimisten gelten. Auch im trostlosesten Moment etwas Gutes zu sehen, kann Wunder wirken.

 

Säule 2: Akzeptanz

Den Dingen ins Auge sehen zählt zu der 2. Säule der Resilienz. Erst wer das eigene Schicksal akzeptiert kann damit beginnen, die anstehenden Probleme in Angriff zu nehmen 

 

 Säule 3: Lösungsorientierung, Ziele

Aus dem Optimismus und der Akzeptanz ergibt sich die dritte Säule der Resilienz: Die Lösungsorientierung. Resiliente Persönlichkeiten lassen sich durch problematische Situationen nur geringfügig aus der Ruhe bringen, sie sehen sie eher als Herausforderung auf dem Weg zum Ziel. In jeder noch so schwierigen Situation handlungsfähig zu bleiben ist das Geheimnis.

 

Säule 4: Opferrolle verlassen, Ressourcen aktivieren

Wer sich als Opfer sieht, fühlt sich ohnmächtig und alleine gelassen. Wer es schafft diese Opferrolle aufzugeben, der beginnt beinahe automatisch darüber nachzudenken, welchen Anteil er an der derzeitigen Situation hat und wie er sie veändern kann, so wird es möglich auch bisher noch unentdeckte Ressourcen zu aktivieren.

 

Säule 5: Verantwortung übernehmen

Mit Schuldgefühlen zu kämpfen oder andren die Schuld zu geben ist keine wirksame Strategie. Ziel ist es, realistisch einzuschätzen, welchen Teil man selbst zur gegenwärtigen Krise beigetragen hat und somit handlungsfähiger zu werden.

 

 Säule 6: Netzwerke aufbauen, für andere da sein

Sich anderen Menschen anzuvertrauen, für sie da zu sein und engere Bindungen einzugehen kann das eigene Selbstwertgefühl steigern und dazu beitragen Krisen gelassener zu überstehen. Wer Freunde im Hintergrund hat, die wie ein Fels in der Brandung hinter einem stehen, erlangt innerer Stärke. Für andere da zu sein hilft uns in schweren Zeiten weiter zu machen.

 

 Säule 7: Zukunftsplanung, Flexibilität

Die Umsicht, sich auf die Zukunft aktiv und bewusst vorzubereiten. Resiliente Menschen versuchen, absehbaren Schwierigkeiten vorzubeugen, überlegen sich rechtzeitig Alternativen zu ihrem jetzigen Leben (Plan B) und entwickeln Visionen, wie sie künftig leben und arbeiten wollen. Wer bereit ist seine Komfortzone zu lassen kann flexibler und angepasster auf Situationen und Herausforderungen reagieren.

coaching Bodensee

Die richtige Zeit – ist kommen.

Wenn wir nichts ändern, ändert sich nichts. Kontaktieren Sie mich und vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch.

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.